Der Kugeldorit

Dieser Kugeldorit, von einem Geologiestudenten in der Provinz Drente gefunden, ist ein abgekühlter Vulkanstein aus Finnland. Natura Docet erhielt den Kugeldorit 1940/1941 als Geschenk. Aber wie wurde der Kugeldorit eigentlich geformt und wie ist er in der Provinz Drente gelandet? Der Vulkan, aus dem der Vulkanstein entstand, befand sich vor 1000 Jahren in Finnland. Irgendwann wurde er aktiv und blies Lava und Steine in die Luft.

KogeldiorietKogeldioriet detail

Nach einiger Zeit war der Vulkanausbruch beendet, weil der Druck weg war. Danach wurde der Schornstein des Vulkans wie eine Art mit Salatöl gefüllte Flasche mit herum treibenden Bläschen gefüllt. Das schon fast abgekühlte Gestein, das leichter war als die Lava, wollte nach oben. Unterwegs kühlte die ganze Masse ab –  mit Bläschen, Steinen und allem, waqs sich sonst noch im Vulkan befand. Wind und Wetter, Wärme und Kälte sorgten dafür, dass der Vulkan in Gesteinsbrocken zusammenfiel. Mit den großen Eisgletschern wurde das Vulkangestein in die Provinz Drente geschoben. So kamen einzelne Stücke eines finnischen Vulkan ins Museum Natura Docet.