Der Bieber

Laut Überlieferung ist dies der letzte Bieber, der in den Niederlanden getötet wurde. Und zwar 1826 bei Zalk in der Nähe von Zwolle. Bieber leben gerne in Flüssen mit strömendem Wasser und mit vielen, schnellwachsenden Bäumen wie Weidenbäume oder Pappeln. Bieber nagen an den Bäume, bis diese umfallen und errichten, teilweise unter Wasser, einen Bau, in dem sie mit ihrer Familie leben.

Untersuchungen haben ergeben, dass der Bieber von Zalk eine Ausnahme war: ein sogenannter „verirrter Gast“. Aus Büchern wurde nämlich verdeutlicht, dass der Bieber im Mittelalter aus den Niederlanden ausgerottet wurde. Der Bieber war wegen seines Felle sehr beliebt. Seitens der katholischen Kirche durften auch an Stelle von Fisch die hinteren Pfoten und der Schwanz des Biebers gegessen werden.

Vor kurzem wurden wieder Bieber in Nordost-Twente gesichtet. Wahrscheinlich kommen sie aus Deutschland, wo sie in den zurückliegenden Jahren wieder mit Erfolg angesiedelt wurden.